Revolights im Fernsehen

Die Revolights sind nun auch im deutschen Fernsehen angekommen. Und das sogar im Ersten. Die Wissenschaftsreihe wissen vor acht im Abendprogramm der ARD (Das Erste) hat passend zur Rubrik Zukunft die "Fahrradbeleuchtung der Zukunft" vorgestellt.

Während die Moderatorin Anja Reschke dreht ihr "Assistent" Adrian Pflug ein paar Runden mit einem extra mit Revolights ausgestatteten Fahrrad und demonstriert den Leuchteffekt in dem Studio auch auf einem stationären Rollentrainer.

 

Die Sendung ist noch als Podcast verfügbar, kann heruntergeladen und geteilt werden. Wir haben den Beitrag direkt hier eingebunden. Der Revolights-Effekt wird im Video von den professionellen Fernsehkameras allerdings nicht so schön eingefangen, wie ihn das langsamere menschliche Auge wahrnimmt. So sieht man noch die getrennten Leuchtspuren der einzelnen LEDs, die für das Auge zu einem Halbkreis verwischen. Das ist uns schon bei den Dreharbeiten aufgefallen, denn wir waren dabei...

Daher wissen wir schon etwas länger von dem Sendebeitrag, durften aber natürlich vor Ausstrahlung nichts verraten. Dank unserer Webseite wurden wir nämlich bereits frühzeitig zu dem Thema Revolights kontaktiert und von der Produktionsfirma eingeladen, um mit Fachwissen und technischer Erfahrung zum Gelingen der Sendung beizutragen. So haben wir das "Showfahrrad" in Rekordzeit mit Revolights ausgestattet und mussten mit kleineren Korrekturen in der Ausrichtung jegliche Schleifgeräusche beseitigen. Vor allem als Adrian Pflug auf dem Rollentrainer auch mal höhere Geschwindigkeiten erreicht hat, war ein perfekter Lauf unerlässlich, um Bild- und Tonaufnahmen nicht zu stören. So haben wir in Köln auch mal einen Einblick hinter die Kulissen der Sendung werfen dürfen, wovon unten zwei Fotos zu sehen sind.

Danke an dieser Stelle nochmal an das freundliche Team für den spannenden Drehtag!


Copyrighthinweis für alle Fotos: © 2013 TOM TRAMBOW für Wissen vor 8 - Zukunft.

Wir möchten hier auch noch auf eine Umfrage zum Thema Revolights hinweisen.

Auf unserer Facebook-Seite hat Muhammed Koc einen Beitrag verfasst: In seiner Bachelor-Arbeit behandelt er einen Business-Plan zur möglichen Markteinführung der Revolights in Deutschland. Dazu gehört im Rahmen der Marktforschung auch eine kurze Umfrage bei surveymonkey, mit der er anonyme Informationen zu potenzieller Käuferschicht und Preisvorstellungen sammeln möchte. Natürlich sind auch wir gespannt auf die Ergebnisse, zu denen hoffentlich viele von euch beitragen.

 


Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Jetzt kaufen:

Revolights Eclipse+ bei  amazon.de

oder direkt bei

revolights.com

Eclipse ohne Bluetooth bei amazon.de


Sei sozial:

Zeig' Revolights deinen Freunden: