Revolights: Erlaubt oder nicht? Teil 3

Im letzten Blogbeitrag, in dem wir der Zulassung von Revolights in Deutschland auf den Spuren waren, sind wir auf die "Technischen Anforderungen" gestoßen. Diese fassen die genauen Spezifikationen von Fahrradbeleuchtungen zusammen, sind aber schon sehr veraltet, wie wir feststellen mussten.

 

DIN Logo
Logo des DIN (www.din.de)

Allerdings haben wir herausgefunden, dass die relevanten Technischen Anforderungen Nummer 23 und 14b, die Scheinwerfer und Schlussleuchten beschreiben, tatsächlich bald aktualisiert werden!

 

Gerade im letzten Jahr hat ein Gremium des Deutschen Instituts für Normung (DIN) die Normen für lichttechnische Einrichtungen und Dynamos an Fahrrädern überarbeitet. Im April 2013 hat der Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät (NASport) eine neue Fassung der DIN33958 ausgegeben. Der Normenübersicht dieses Ausschusses lässt sich zudem entnehmen, dass weiterhin an dieser Norm gearbeitet wird und mit DIN 33958/A2 im August 2013 ein ergänzender Entwurf veröffentlicht wurde, in dem vor allem die Prüfverfahren für lichttechnische Einrichtungen beschrieben werden.

 

Wir haben bei den Experten des Normenausschuss 112 nachgefragt und eine fachliche Einschätzung erbeten, wie die Chancen für Revolights in Deutschland stehen.

Denn der Inhalt der DIN33958 führt auch die Themen Dynamo- und batteriebetriebene Scheinwerfer bzw. Rücklichter und rückstrahlende Einrichtungen (= Reflektoren) auf. Und an diese soll laut Aussage des DIN die neue Version der für die StVZO gültigen Technischen Anforderungen angepasst werden.

 

In einer ausführlichen Darstellung (vielen Dank dafür!) schildern auch die Fachleute die Sachlage wie wir sie euch bereits in den ersten Teilen erläutert haben. Demnach gelten weiterhin auch mit dem DIN-Entwurf genaue Vorschriften für Fahrradbeleuchtungen. Diese sind unter anderem

  • eine Mindesthelligkeit der Leuchtmittel
  • eine bestimmte Lichtverteilung
  • begrenzte Strahlung nach oben, um gegenverkehr und Fahrer nicht zu blenden
  • Ausleuchtung der Fahrbahn und dafür einstellbare Neigung des Lichtscheins

Leider werden auch nach dieser Neufassung die Revolights in den Prüfverfahren den Vorschriften nicht vollständig genügen und keine Zulassung in Deutschland erhalten.

 

Desweiteren verweist man auf die drei grundsätzlichen Schritte für die sichere Reaktion auf andere Verkehrsteilnehmer, die man

sehen,

wahrnehmen und

erkennen

muss. Und am Erkennen, dass es sich bei Revolights um ein Fahrrad handelt, könnte es aufgrund der sonderbaren Beleuchtung in deutschen Städten noch scheitern...

 


Kommentare: 6 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Timo (Mittwoch, 08 April 2015 20:52)

    Hallo :)
    hat sich schon was geändert ?
    ich finde das sehr schade, würde zugern bei meinem Fahrrad es verbauen und betreiben :(

    LG

  • #2

    Ryke (Mittwoch, 29 April 2015 09:20)

    Ich kann ja verstehen, dass die Revolights eigentümlich erscheinen, aber was spricht denn dagegen (Vernunft und Logik) diese als Zusatz anzubringen. Ich erlebe leider viel zu Oft, dass Fahrradfahrer trotz "ordnungsgemäßer" Beleuchtung übersehen werden und es zu oft mehr als nur brenzligen Situationen kommt.
    Dass die Lights die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, würde meines Erachtens auch nicht wesentlich mehr ausmachen, als ein LKW mit Leuchtreklame und bunten Lichtern am Fahrerhaus. Und wie schon beschrieben, wenn es durch die Medien TV, Zeitung, Internet bekanntgemacht würde, hätte man dieses Problem schnell im Griff

  • #3

    Ronny (Montag, 17 August 2015 14:21)

    Also bei in Jena hat noch keiner was gesagt und die Polizei ist erstaunt über das Licht :)

  • #4

    Forceed (Sonntag, 30 August 2015 03:41)

    Ich finde es echt schade das diese Lichter in Deutschland nicht zulässig sind. Denn dies sind die winzigsten gutaussehenden Lichter die ich an mein Irban Nike anbauen kann. Hoffentlicht kommt bald ein positives Ergebnis (:

  • #5

    Gerhard (Freitag, 11 September 2015 15:18)

    Hi,
    Ich verstehe das alles irgendwie nicht=(
    Wenn ich jetzt eine Pro und Kontraliste erstelle, hat man doch mehr gute Dinge als schlechte. Gerade im Winter in der Dunkelheit heißt es doch für Fahrradfahrer sehen und gesehen werden und ich würde sagen, das die Revolights genau das erfüllen. Also was will man mehr???

  • #6

    Martin (Montag, 26 Oktober 2015 21:49)

    Ein Glück, daß man die Dinge in Deutschland nicht kompliziert gestaltet. Wie umständlich würden sonst die komplexen Themen bearbeitet werden ... :-)
    Im ernst, wieviel Quatsch und Unlogik bei solchen Regelungen entstehen, sieht man schon beim Thema Speichenreflektoren. Diese sind (natürlich nur in der zulässigen Ausführung) nur dann im Sinne der StVZO zulässig, wenn pro Speiche ein Stab verwendet wird. Da die unterschiedlichsten Laufräder auch eine unterschiedliche Anzahl Speichen haben können (ich glaube, ab 24 bis 36 sind am gängigsten), zeigt doch schon, wie absurd eine solche Regelung sein kann. Schade, daß wir uns, zumindest in Deutschland, noch weit weg vom gesunden Menschenverstand bewegen. Vieles ist schon besser geworden, nicht zuletzt, weil uns die EU (Gott sei Dank) dazu zwingt.


Jetzt kaufen:

Revolights Eclipse+ bei  amazon.de

oder direkt bei

revolights.com

Eclipse ohne Bluetooth bei amazon.de


Sei sozial:

Zeig' Revolights deinen Freunden: